Schon seit ewigen Zeiten ist das Pferd ein Lasttier des Menschen. Im Laufe der Geschichte hat sich zwischen den Vierbeinern und dem Homo Sapiens ein enges Band entwickelt. Daher ist der Mensch auch stets daran interessiert, die beste Versorgung für die Pferde zu gewährleisten. In der heutigen Zeit werden zu diesem Zweck Ergänzungsfuttermittel für Pferde verwendet. Diese können speziell auf die Bedürfnisse eines Tieres zugeschnitten werden, um eine optimale Versorgung zu gewährleisten. Doch was muss dabei alles beachtet werden? Wann sollte man ein solches Futtermittel verabreichen und kann es vielleicht erforderlich sein, auch einen Tierarzt diesbezüglich zu konsultieren? Hier sollen diese Fragen beantwortet werden. 

Was ist ein Ergänzungsfuttermittel für Pferde?  

An erster Stelle muss natürlich die Frage beantwortet werden, worum es sich bei einem Ergänzungsfuttermittel für Pferde handelt. Im Grunde bestehen diese Mittel aus Inhaltsstoffen, die dem Organismus des Tieres Vitamine, Mineralstoffe und weitere lebenswichtige Bestandteile zuführen. Dabei richtet sich die Zusammensetzung in der Regel nach natürlichen Gegebenheiten, also daran was die Tiere auch in freier Wildbahn zu sich nehmen würden. 

Allerdings gibt es in diesem Zusammenhang nicht nur ein Mittel, das entsprechend genutzt werden kann. Viele verschiedene Varianten können bezogen werden, wobei auch die Möglichkeit besteht, sich Futtermittel entsprechend mischen zu lassen. Hierbei kann genau auf die Bedürfnisse der jeweiligen Tiere eingegangen werden, sodass eine optimale Versorgung gewährleistet ist.   

Wie sollte ein Ergänzungsfuttermittel für Pferde verabreicht werden?  

In der Regel erfolgt die Gabe eines solchen Futtermittels nach vorheriger Absprache mit dem Tierarzt oder Veterinär. Besonders im Falle von Stoffwechselkrankheiten stellen diese Mittel einen wichtigen Aspekt, denn sie können den Auswirkungen entgegenwirken. Ähnlich wie beim Menschen findet also eine Anpassung der Ernährung statt. 

Dabei wird vom Tierarzt in der Regel eine Fütterungsempfehlung ausgesprochen. Diese sollte auch so genau wie möglich befolgt werden, um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen. Die entsprechenden Futtermittel können von verschiedenen Unternehmen nach Bedarf hergestellt werden, sodass genau die Inhaltsstoffe enthalten sind, die wirklich benötigt werden. 

Wo können Ergänzungsfuttermittel für Pferde bezogen werden?  

Heute gibt es eine Vielzahl an Herstellern, die entsprechende Ergänzungsfuttermittel anbieten, beispielsweise die Ralf Michling Tierärztliche Praxis. Das Internet ist eine sehr gute Anlaufstelle, denn hier finden sich unzählige Produzenten. Dabei sollte der Kunde vor allem auf ein Biosiegel achten, denn rein biologische Ergänzungsmittel enthalten keine chemischen Zusatzstoffe und stellen somit keine Belastung für das Tier dar.   

Hier werden meist rein natürlich gewachsene Pflanzen oder aber deren Substrate genutzt. Somit kann eine optimale Versorgung des Tieres sichergestellt werden, ganz ohne Konservierungsstoffe oder andere Lebensmittelzusätze. Auf diese Weise sorgt man effektiv für die Gesundheit der Pferde. Dabei muss entsprechendes Futter nicht teuer sein, selbst biologische Mischungen gibt es schon für recht annehmbare Preise in großen Mengen.

Teilen